DB Open Data

Hackathon. Bild: Deutsche Bahn

Sebastian Sooth arbeitet in der DB mindbox. Gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen unterstützt er Start-ups und Entwickler, die mit der DB zusammenarbeiten wollen. Im DB Open Data-Team bringt er Bahner und Experten aus der Open Data-Community zusammen, damit aus offenen Daten der Deutschen Bahn innovative Anwendungen für Reisende entstehen.

Thema: In ihren Rechenzentren verarbeitet die Deutsche Bahn (DB) riesige Datenmengen: Angaben zu Zugfahrten, Wetterdaten, Meldungen aus Diagnosesystemen, Instandhaltungsdaten, Energieverbräuche, Lagepläne, Baustellen und vieles mehr.

Ein wahrer Datenschatz, der es Entwicklern und Programmierern erlaubt, Analysen durchzuführen sowie Anwendungen oder Geschäftsmodelle zu entwickeln. Die Daten können dazu beitragen, Services und Qualität der DB zu verbessern. Die DB hat dieses Potential erkannt und stellt auf dem neuen Open Data Portal unter data.deutschebahn.com Datensätze unter freier Lizenz zur Verfügung.

Seit 5. November 2015 gibt es im Rahmen der Digitalisierungsinitiative der DB das Open-Data-Portal.
Eine interessierte Community von Entwicklern hat diese Daten bereits genutzt. Entstanden sind z.B.
der Aufzugswächter, das Bahnroulette und ein gemeinsames Kartieren von Bahnhöfen. Seit dem Start der Fernverkehrs-Fahrplan-API wurden über 600 API-Keys angefordert und verschickt.

Unser Ziel: Höhere Funktionalität für unsere Kunden zur besseren Nutzung der DB Produkte. Dazu werden DB Daten unter einer offenen Nutzungslizenz für die weltweite Entwicklercommunity freigegeben. Auf Hackathons und in Wettbewerben arbeiten wir auf Augenhöhe mit diesen Communities zusammen.

Zugleich gehen wir erste Schritte in Richtung einer offenen API-Dateninfrastruktur. Diesen Ansatz entwickeln wir als DB gemeinsam mit einer aktiven Community und Open-Data-Experten.

Methode: Vorstellung des Ansatzes und der ersten Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit der externen Community, danach gemeinsames Erfahrungsaustausch und Fragerunde. (Sessionvorschlag für Tag 1)

Vorbereitung: Keine Vorkenntnisse notwendig. Gerne vorab data.deutschebahn.com anschauen. Infos auch auf deutschebahn.com/opendata

One Comment on “DB Open Data

  1. Pingback: Es wird konkret! Vortrag und erste Sessionvorschläge fürs VerkehrsCamp – VerkehrsCamp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.