Fahrplan

Der erste Tag beginnt mit der Begrüßung und einer Vorstellungsrunde. Jeder stellt sich mit seinem Namen und drei Hashtags (drei kurzen Stichwörtern) vor. Danach werden die Regeln und das Prinzip des VerkehrsCamps kurz erläutert.

Am ersten VerkehrsCamp-Tag startet dann die Tagesplanung. Jeder, der eine Session anbieten möchte, stellt diese kurz im Plenum vor. Eine Session dauert 45 Minuten (gefolgt von 30 Minuten Pause). Sie kann aus einem (kurzen) Vortrag, einer Diskussion, einem Workshop zu einem bestimmten Thema oder einfach einer offenen Fragestunde bestehen, andere Formate sind ebenfalls möglich.

Inhalt einer Session kann zum Beispiel sein: „Krisenkommunikation“ oder „App-Analytics“ bis hin zu „Vernetzung von Out of home und Digital-Kampagnen“.

Nach der Vorstellung der Themen werden diese an Pinnwänden festgehalten. Dabei werden ähnliche Vorschläge in der Regel zusammengefasst. Nach einer Abstimmung durch die Teilnehmer geht es an die eigentliche Sessionplanung. Am Ende finden so viele Sessions statt, wie es Räume und Stunden gibt.
Nun können alle Teilnehmer spontan entscheiden, wie sie ihr Programm für den Tag gestalten, also zu welcher Session sie gehen möchten.

Zeitplan

6. April 2017 (Donnerstag)

Ab 10 Uhr Eintreffen der Teilnehmer
11 Uhr Begrüßung | Vorstellungsrunde | Sessionplanung
12 Uhr Mittagspause
13 Uhr Sessions (jeweils im Stundentakt)
17 Uhr Ende der Sessions | Abendessen
ab 18 Uhr Tagesausklang | Abendveranstaltung Programm

7. April 2017 (Freitag)

9 Uhr Vortrag zu einem Thema
10 Uhr Begrüßung | Sessionplanung
11 Uhr Sessions (jeweils im Stundentakt)
12 Uhr Mittagspause (bis 13 Uhr)
15 Uhr Abschlussrunde | Ende der Veranstaltung

Für das leibliche Wohl ist vor Ort gesorgt.