Es wird konkret! Vortrag und erste Sessionvorschläge fürs VerkehrsCamp

Am 20. April 2016 ist es wieder soweit: Wir starten mit der dritten Auflage des VerkehrsCamps im Unperfekthaus in Essen. Man könnte jetzt denken: Ah, Routine. Von wegen!

Routine darf bei einem BarCamp nicht aufkommen und deshalb hat sich das VerkehrsCamp-Organisationsteam zusammen gesetzt und überlegt, was wir in diesem Jahr beibehalten wollen und wo wir manches anders gestalten können. Denn ein BarCamp lebt vom Austausch – und da soll für alle etwas dabei sein. Sowohl für die Neulinge als auch für die Erfahrenen.

Bei der dritten Ausgabe des VerkehrsCamp wird es am 21. April, dem zweiten Tag des BarCamps einen Vortrag der Rechtsanwältin Nina Diercks aus Hamburg geben. Ein Vortrag bei einem BarCamp? Ja, denn dieser soll aktuelle Fragen aufgreifen und Basis für mögliche spätere Sessions sein. Daher Ihr Thema:

„Digitale Kommunikation & rechtliche Fallstricke. Ein Überblick“

Zum Inhalt: RA Nina Diercks wird in Ihrem Vortrag die rechtlichen Fallstricke der Social Media Kommunikation unterhaltsam näher beleuchten. Dabei wird es ebenso um die „klassischen“ Fragen zu Impressum, Disclaimern und Datenschutzerklärungen gehen wie um Lizenzfragen zur Bilderverwendung (Urheber- und Persönlichkeitsrechte). Die Themen Content Marketing und Native Advertising werden unter dem Aspekt der Schleichwerbung betrachtet. Und schließlich wird ein kurzer Blick auf das Verhältnis von Arbeitnehmern und Arbeitgebern in der Social Media Kommunikation geworfen.

RA´in Nina Diercks. Bild: Lisa Krechting

RA´in Nina Diercks. Bild: Lisa Krechting

Nina Diercks, M.Litt (University of Aberdeen), ist Rechtsanwältin und Partnerin der Kanzlei Dirks & Diercks in Hamburg, Gründerin wie Autorin des Social Media Recht Blog und bundesweit auf Kongressen als Referentin tätig. Für ihre Mandanten bearbeitet sie lösungs- und praxisorientiert die rechtlichen Fragestellungen, denen Unternehmen in der digitalen Welt begegnen. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte liegen unter anderem in der Beratung und Vertragsgestaltung.

Die ersten Sessionvorschläge

Wir haben bereits bei Einigen wegen Sessions angefragt. Diese Sessions sind noch nicht gesetzt (die Teilnehmer entscheiden dies ja erst vor Ort), aber die Sessiongeber werden diese Sessions für das VerkehrsCamp mit Materialien & Arbeitsmethoden vorbereiten – davon versprechen sich die Sessiongeber und wir profundere und gewinnbringendere Diskussionen vor Ort. In den letzten Tagen sind bereits die ersten Sessionvorschläge bei uns eingetroffen, die wir für euch aufbereiten, um euch Appetit aufs VerkehrsCamp zu machen!

Hier unsere Auswahl:

Mehr, wir wollen mehr! Reicht gerne weiter eure Sessionvorschläge ein. Sprecht einen von uns an entweder auf Facebook, Twitter oder per E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.