Sessionvorschlag: Courage, Sicherheit und Rücksichtnahme – schnell und einfach den Fahrgast motivieren?

Stefanie Sasse (moBiel GmbH) – Mitarbeiterin im Marketing – seit 3 Jahren zuständig für Konzeption, Controlling und Umsetzung vom großen Jahresplan bis zum kleinen Projekt, Betreuung des Corporate Wordings, Schnittstelle des moBiel-Marketings zur allgemeinen Content Strategie und zum Social Media Management des Konzerns.

Thema:

Fahrgäste, die in den Wagen drängen, nicht durchgehen oder laute Musik hören – das ist Alltag. Für mehr Rücksichtnahme wird schon lange versucht zu sensibilisieren.

Hinzu kam in Bielefeld zuletzt mehrfach das Problem, dass Fahrgäste die Gleise ohne zu schauen überquerten und so im Krankenhaus landeten. Zudem wälzen Kunden jegliche Verantwortung gern auf das Fahrpersonal ab, selbst in den simpelsten, ungefährlichen Situationen – die eigene Courage und Möglichkeiten zur gegenseitigen Hilfe werden oft vergessen.

  • Wie also den Kunden belehren, ohne wirklich zu belehren?
  • Und ohne für schnelllebige Medien wie Facebook Unmengen an Geld auszugeben?

Zur Rücksichtnahme haben wir eine kleine Facebook-Reihe in Abstimmung mit und nach dem Vorbild der Ruhrbahn gestaltet. Doch welche Möglichkeiten gibt es, um mit diesen Themen nachhaltig im Gedächtnis des Kunden zu bleiben und ihn auf emotionaler Ebene zu erreichen, um bei einigen Nutzern ein Umdenken und Handeln zu erzielen? Hier ein Link zu unserem ersten Posting unserer Reihe: www.facebook.com/moBiel.de/photos/a.241917592620858/1668000763345860/

Methode:

  • offener Erfahrungsaustausch
  • Ideensammlung

Vorbereitung:

gern bereits vorhandene Maßnahmen mitbringen, ansonsten keine