Sessionvorschlag: Working out loud #wol

Sketchnote zu Working out loud. Autor*in: Tanmay Vora
Sketchnote zu Working out loud

Ute Blindert begleitet das #verkehrscamp von Beginn an als Moderatorin und wirkt auch bei konzeptionellen Fragen und der Kommunikation vor und nach dem Camp mit. Im “richtigen Leben” 😉 arbeitet sie als Beraterin zum strategischen Netzwerken für kleine und mittlere Unternehmen.

Thema: Working out loud – Wie es funktioniert und was es bringt

Seit einigen Jahren gibt es immer mehr Leute, die begeistert von ihren Erfahrungen mit “Working out loud” berichten. Das 12-wöchige Programm ermutigt Menschen in Unternehmen und darüber hinaus, in einer Gruppe von 5 bis 6 Menschen an einem persönlichen Ziel zu arbeiten und dabei über Abteilungs- und Unternehmensgrenzen in Beziehung zu treten.

Methode:

In meiner Session möchte ich das Programm vorstellen, ein paar Tipps zum Start geben und von meinen Erfahrungen mit WOL berichten.

Wie muss bzw. kann ich mich darauf vorbereiten?

Grundsätzlich brauchst du keine Vorbereitung. Allerdings freue ich mich, wenn andere Menschen von ihren Erfahrungen mit “Working out loud” berichten und diese mit uns teilen.